Gemeinschaftsgastronomie

Anwenderkategorie: Gemeinschaftsgastronomie

Das „GRÜNE BAND“ zeichnet Betriebe in allen Bereichen der Gemeinschaftsverpflegung aus, die nachhaltig wirtschaften und dabei selbst preiswürdige Praktiken entwickeln, die Nachahmer verdienen. 

Hervorgehoben werden Unternehmen, die auf effizienten Energieeinsatz bei der Lebensmittelverarbeitung achten, die sich für die Verringerung der Speisenabfälle engagieren sowie Konzepte zur Verbesserung der Klimabilanz der Essen entwickeln. 

-   Ausgezeichnet werden Energiekonzepte für Produktionsgebäude und -geräte, die zu deutlichen Einsparungen in der Speisenherstellung und -weiterverarbeitung führen und die Umwelt schonen.
-   Preiswürdig sind Ansätze, die den Speisentransport und die -verteilung unter nachhaltigen Gesichtspunkten optimieren, indem beispielsweise Fahrwege optimiert oder Kooperationen eingegangen werden.
-   Wir würdigen Maßnahmen zur Verbesserung der Klimabilanz der Speisen, wie z. B. den Warenbezug von regionalen Lieferanten und das Angebot saisonaler Produkte, interne Maßnahmen zur Reduktion der Abfälle bei der Verarbeitung und die aktive Einbindung von Kunden.
-   Der faire Umgang mit Mitarbeitern, Lieferanten und Partnern und soziales Engagement sind ebenfalls Kriterien für die Auszeichnung.

Foto: Deepvalley/Fotolia