Gymnasium in Beeskow erhält Titel Fairtrade-School

Das Rouanet-Gymnasium im brandenburgischen Beeskow erhält für seine Bemühungen rund um das Thema Fairtrade die Auszeichnung als Fairtrade-School.

Um den Titel zu bekommen, müssen fünf Kriterien erfüllt sein: Gründung eines Fairtrade-Schulteams, Erstellung eines Fairtrade-Kompasses, Verkauf von fair gehandelten Produkten an der Schule, Thematisierung des Themas Fairtrade im Unterricht und Durchführung von Schulaktionen zum Thema.

Für ihren Einsatz wurde das Schulteam des Rouanet-Gymnasiums erst kürzlich belohnt: Bei den Fairtrade-Awards 2018 belegte es beim Publikumspreis den dritten Platz.

An dem Brandenburger Gymnasium lernen rund 600 Schülerinnen und Schüler. Die Schule ist auch sonst sehr aktiv, 2010 erhielt sie den Titel „Mitarbeitende Unesco-Schule“ und wurde im Rahmen der UN-Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) durch das Nationalkomitee der Deutschen Unesco-Kommission als anerkanntes Dekade-Projekt ausgezeichnet.

Schüler engagieren sich für fairen Handel

Bereits seit Herbst 2016 engagiert sich die Schule auf diesem Gebiet: Anlässlich der Fairen Woche, der bundesweit größten Aktionswoche zum fairen Handel, hat das Gymnasium auf dem Schulhof in verschiedenen Varianten fair gehandeltes Obst verkauft, sei es als Smoothie oder Kuchen.

An einem Stand auf dem Beeskower Weihnachtsmarkt verkauften die Schülerinnen und Schüler Fairtrade-Schokolade und klärten Interessierte über die Vorteile des fairen Handels auf. Am Valentinstag wurden dort Fairtrade-Rosen verkauft.

Fairer Snack-Automat

Gleichzeitig mit der Auszeichnung zur Fairtrade-School wird auf dem Schulgelände ein Fair-o-mat eingeweiht. In dem Snackautomat werden ausschließlich fairproduzierte Snacks angeboten. Er funktioniert ohne Strom und Kühlung und ist deshalb ab dem Zeitpunkt seiner Aufstellung CO2-neutral.

Hintergrund zur Kampagne

Fairtrade-Schools ist eine Kampagne des gemeinnützigen Vereins Transfair. Auf diesem Weg wird das Bewusstsein für Nachhaltigkeit auch in Schulen gefördert. Fairtrade Schools wird von Engagement Global einer Initiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert. Das Rounat-Gymnasium ist bundesweit die 451. Fairtrade-School.

Logo Fairtrade School