Konsequenter Klimaschutz bei Beckers Bester

Hurrikans in den USA, Überschwemmungen in Indien, historisch niedrige Apfel-, Kirsch- und Traubenernte in diesem Herbst – nach Meinung zahlreicher Experten sind das mitunter Folgen des Klimawandels. Für Sebastian Koeppel, geschäftsführender Gesellschafter des Fruchtsaftherstellers Beckers Bester, steht angesichts dieser Entwicklung konsequenter Klimaschutz mit ganz oben auf seiner Agenda. So ließ der Naturfreund sein Familienunternehmen von der renommierten „zukunftswerk eG“, einer Genossenschaft für Beratung zu Fragen der nachhaltigen Unternehmensentwicklung, umfassend prüfen und einen exakten „ökologischen Fußabdruck“ berechnen.

„Wir haben bereits 2015 unsere komplette Stromversorgung auf Ökostrom umgestellt und damit eine Emissionsreduktion von etwa 58 Prozent erreicht“, betont Sebastian Koeppel, und ergänzt: „Weil effektiver Klimaschutz eine globale Aufgabe ist, und um unseren CO2-Ausstoß zu kompensieren, unterstützen wir darüber hinaus das Florestal Santa Maria Projekt in Brasilien.“ Ziel des Klimaschutzprojekts im Bundesstaat Mato Grosse am Amazonas Weltnaturerbe und eines der artenreichsten Gebiete der Erde, ist eine nachhaltige Mehrfachnutzung des Regenwalds. Das heißt konkret: Der Holzeinschlag erfolgt durch Praktiken, die einen geringen Einfluss auf den Wald haben. Dadurch kann der Wald auch als Quelle für Nichtholzprodukte wie Früchte, ätherische Öle und Heilpflanzen genutzt werden. Gleichzeitig werden Bewohner der umliegenden Kommunen darin geschult, den tropischen Regenwald dauerhaft ökonomisch und ökologisch zu bewirtschaften. Sebastian Koeppel resümiert: „Dass das Projekt einen erheblichen Wert in Bezug auf den Erhalt der Artenvielfalt und der Bodenfruchtbarkeit hat, freut uns besonders.“ Übrigens: Ohne das Vorhaben würden über 71.000 Hektar Amazonas durch Entwaldung zerstört.

Wer mehr wissen möchte, erhält unter www.beckers-bester.de/klimaneutral und www.zukunftswerk.org/uploads/1/3/1/9/13195945/projekt_brasilien_florestalsantamaria.pdf weitere Informationen.

Foto: Beckers Bester
Foto: Beckers Bester