Siegel für Nachhaltigkeit: Best Western Plus Palatin Kongresshotel ausgezeichnet

Für sein Engagement im Umweltschutz und nachhaltiges Wirtschaften bekam das Palatin Kongresshotel in Wiesloch bei Heidelberg das Prüfsiegel „Gesicherte Nachhaltigkeit 2018“ verliehen. Den Preis vergibt das Deutsche Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie.

Transparenz für Mitarbeiter und Gäste

Mit dem „Grünen Weg“ informiert das Kongresshotel seine Gäste über die verschiedenen Umweltschutz-Maßnahmen. Der Weg führt von der Tiefgarage ins Hotel und veranschaulicht das Engagement auf Schautafeln.

Die Maßnahmen zur Nachhaltigkeit betreffen das gesamte Haus. Dazu wurde das „Palatin Green Team“ ins Leben gerufen. Es besteht aus Palatin-Mitarbeitern. Sie finden nicht nur neue Nachhaltigkeitsziele, sondern kontrollieren auch deren Umsetzung.

Umgesetzt wurden bisher folgende Maßnahmen:

  • Energie- und Wassersparen
  • Verminderung des CO2-Ausstoßes
  • Recycling, Müllvermeidung, Mülltrennung
  • Zeitschaltuhren, Photovoltaik und energieeffiziente Beleuchtung

 

Eine dual Studierende widmet ihre Bachelorarbeit aktuell dieser Thematik mit dem Ziel, weitere konkrete Handlungsempfehlungen zu entwickeln.

Sauberer Strom

Mit der Photovoltaikanlage und einer Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungsanlage  wird der Strombedarf des Nebengebäudes Boardinghouse gedeckt. Der überschüssige Strom wird, laut Direktor Klaus Michael Schindlmaier, in das öffentliche Netz gespeist.

2017 wurden, in Kooperation mit den Stadtwerken Wiesloch, drei zusätzliche Blockheizkraftwerke im Hauptgebäude installiert. Damit wird der Strombedarf zu hundert Prozent durch die eigenen Kraftwerke gedeckt. Außerdem kann ein neuer Stadtteil mit Wärme versorgt werden.

Fairtrade und Bio

Auch bei der Versorgung der Gäste setzt das Palatin immer mehr auf fair gehandelte Lebensmittel und Bio-Produkte aus der Region. Gäste können bei ihrem Besuch den „Café Intención ecologico“ genießen. Dieser stammt aus dem Haus J. J. Darboven. Bei diesem Fair-Trade-Kaffee aus anerkannt ökologischem Anbau verzichten die Kaffeebauern auf den Einsatz chemisch-synthetischer Spritz- und Düngemittel wie Pestizide und Stickstoffdünger.

Nachhaltige Personalpolitik

Auch im Umgang mit Mitarbeitern ist das Palatin-Management auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Dafür sprechen eine geringe Fluktuation der Mitarbeiter und die hohe Anzahl eingehender Bewerbungen. Dahinter verbirgt sich der „Palatin-Weg“. Ein umfassendes Konzept, das sich für die Gesundheit, das Wohlergehen und die Weiterbildung der Mitarbeiter einsetzt. Auszeichnungen wie „Exzellenter Ausbildungsbetrieb“ und „Fair Job Hotel“ belegen die Bemühungen. Das Hotel ist bislang als einziges DEKRA-datenschutzzertifiziert.

Palatin-Direktor Klaus Michael Schindlmeier ist überzeugt, auf dem richtigen Weg zu sein. Für ihn sind die Auszeichnungen die Bestätigung für sein Engagement. "Hotellerie ist Zukunft, und daran nachhaltig zu arbeiten macht Spaß!“

Hintergrund

Das Prüfsiegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“ wurde bisher in zwölf Sprachen an über 16.000 Betriebe aus mehr als 200 Branchen vergeben. Es beschränkt sich nicht auf Europa. Das Siegel wird auch an Unternehmen in Asien, Nord- und Südamerika sowie Teilen Südafrikas vergeben. Der Anspruch des Instituts ist die nachhaltige Entwicklung und Dokumentation von Verantwortung und Qualität zukunftsorientierter Unternehmen.  

Prüfsiegel Gesicherte Nachhaltigkeit